Wie du dein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl beim Dating stärken kannst

In der Lage zu sein, sich zu verabreden und sich bereit oder würdig zu fühlen, sich zu verabreden, sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Wenn du eine ernsthafte, gesunde und erfüllende Beziehung willst, dann musst du dir der Auswirkungen deines mentalen und emotionalen Zustands bewusst sein.

Auch wenn die Dating-Szene dir die Möglichkeit bietet, Leute kennenzulernen, bedeutet das nicht automatisch, dass du das nötige Selbstvertrauen hast, um eine neue Beziehung aufzubauen.

Jemanden zu daten der ein geringes Selbstwertgefühl hat oder dem es selbst an Selbstvertrauen mangelt, wird sich direkt auf die Qualität und Erfahrung einer romantischen Beziehung auswirken.

Vektorgrafik einer Frau, die ihr Selbstvertrauen verbessert, dargestellt durch das Gießen einer Pflanze

Jemanden mit geringem Selbstwertgefühl daten

Wir gehen oft davon aus, dass man ein bestimmtes Maß an Selbstvertrauen erreichen muss, bevor man sich bereit für ein Date fühlen kann.

Und wenn du jemand bist, der aufgrund von sozialen Medien oder der Dating-App-Kultur mit Vergleichen kämpft, dann stehen die Chancen gut, dass du bereits negative Überzeugungen über deinen wahren Wert aufgebaut hast.

Da 1 von 4 Amerikanern unter psychischen Problemen leidet und 85% der Menschen zugeben, dass sie Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl haben, ist es kein Wunder, dass es häufig vorkommt, dass du dich mit jemandem mit geringem Selbstwert verabredest.

Wenn du jemandem mit geringem Selbstwertgefühl datest oder dir selbst das gewünschte Selbstvertrauen und der Selbstwert fehlt, dann gibt es einige Dinge, die du beachten solltest:

Selbstvertrauen aufzubauen ist keine Lösung über Nacht

Während positive Worte und Lob viel ausmachen können, werden sie niemanden auf magische Weise dazu bringen, sich dauerhaft besser zu fühlen.

Selbstwertgefühl aufzubauen ist eine tägliche Übung, die Zeit und Heilung braucht. Es ist ein Prozess der Reprogrammierung des Gehirns mit neuen Überzeugungen und neurologischen Bahnen, die schließlich neue Gewohnheiten und Gefühle hervorbringen.

Positive Bestärkung braucht viel Zeit

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Gehirn aufleuchtet, wenn es auf positive Bestärkung reagiert. Konstantes verbales Lob und Ermutigung kann wirklich die Stimmung heben und das Selbstvertrauen stärken.

Einfache Sätze wie „Ich bin stolz auf dich.“ Oder „Du siehst gerade wunderschön aus.“ Sind einfache Wege, um das Aussehen, die Fähigkeiten oder den Charakter einer Person zu bestätigen. Ihre Ängste durch verbale Bestätigung zu lindern ist eine großartige Möglichkeit Unterstützung zu zeigen und gleichzeitig zu helfen, ihr Denken neu zu programmieren.

Es gibt der anderen Person auch die Erlaubnis, sich selbst in einen positiven Zustand zu reden, der die Selbstliebe fördert.

Grenzen aufrecht erhalten

Eines der Dinge, die dazu neigen aus dem Rahmen zu fallen, ist ein geringes Selbstwertgefühl dass sich im Hintergrund abspielt.

Wenn du in einer Beziehung mit jemandem bist, dem es an Selbstwertgefühl mangelt, dann solltest du nicht zu sehr auf all ihre Probleme eingehen.

Es liegt letztendlich an ihnen, sich zu ändern. Der Versuch ihnen diese Arbeit abzunehmen ermöglicht es ihnen nur, das Opfer ihrer Probleme zu bleiben.

Body-positive Bild einer Frau die bekommen Komplimente bekommt, Vektor-Grafik

Bin ich es wert, gedatet zu werden?

Eine der Fragen die wir uns stellen können ist „bin ich es wert, mich zu verabreden?“ oder „Sollte ich mich überhaupt verabreden, wenn ich mich nicht sicher fühle?“

Wenn du jemand mit einer ängstlicher Bindung oder geringem Selbstwertgefühl bist, dann fühlst du oft Druck, in einem bestimmten Status oder emotionalen Zustand zu sein, bevor du denkst, dass du bereit für die große Liebe bist.

Unsere negativen Gedanken können uns davon überzeugt halten, dass eine großartige Beziehung in der Welt des Datings außerhalb unserer Reichweite ist.

Der Schlüssel hier ist sich daran zu erinnern, dass das, was du fühlst nicht deine Identität definieren muss. Während wir uns vielleicht ängstlich fühlen, sind wir nicht ängstlich. Und nur weil es dir an Selbstwertgefühl fehlt, macht dich das nicht weniger liebenswert oder wertvoll.

Wenn dein Verstand auf ein negatives Gefühl fixiert ist, ist es einfach zu rechtfertigen, warum dich niemand daten möchte. Das Gehirn ist schließlich so programmiert, dass es einen negativen Weg eher einschlägt als einen positiven, da dieser weniger Energie benötigt.

Wenn man sehr sensibel ist, kann das auch das Selbstwertgefühl bei der Partnersuche beeinträchtigen. Hier erfährst du, wie sensible Menschen alle Hürden und Schwierigkeiten in ihrem Liebesleben meistern können!

Eine großartige Möglichkeit, diesen Gedanken umzudrehen und deine Macht zurückzuerobern, damit du dich selbstbewusster fühlen kannst, ist Folgendes:

Drehe die Fragen um

Eine Ablehnung oder Enttäuschung bei der Partnersuche kann Selbstzweifel auslösen. Plötzlich erwischt man sich dabei, wie man darüber nachdenkt, ob man selbst das Problem ist. Anstatt zu fragen „Bin ich es wert, gedatet zu werden?“, frage „Warum sollte jemand nicht mit mir ausgehen wollen?“ oder „Mit wem möchte ich ausgehen?“

Das bringt dich aus dem Opfermodus heraus und gibt dir stattdessen ein Gefühl von Kontrolle und Wert, da du derjenige bist, der die Entscheidungen trifft. Du solltest anfangen, dir selbst die Bestätigung zu geben, die du brauchst, anstatt sie von jemand anderem zu suchen.

Erstelle eine Liste mit deinen Qualitäten

Wenn du dich ständig auf das Negative konzentrierst, wirst du nie das Gefühl haben, dass du bereit oder wertvoll genug bist.

Nimm ein Blatt Papier und schreibe all die positiven Dinge auf die du zu bieten hast und behalte sie als Bestätigung, dass du etwas zu bieten hast.

Sei proaktiv und wachse dort, wo du es brauchst

Wenn du dein Selbstvertrauen beim Dating verbessern willst und dich bereit und würdig fühlst dich zu verabreden, dann ist es an der Zeit, die Bereiche anzugehen die deine Aufmerksamkeit brauchen.

Niemand gibt gerne zu, dass er nicht perfekt ist, aber in der Verleugnung zu bleiben hält uns in der Stagnation gefangen.

Mache eine Liste der Bereiche, die du in dir und deinem Leben verbessern möchtest und erstelle dann einen Plan, wie du in diesen Bereichen Fortschritte machen kannst.

Vektorgrafik eines Mannes, der sein Selbstvertrauen verbessert, dargestellt durch das Gießen einer Pflanze im Kopf einer Person

Wie wirkt sich ein geringes Selbstwertgefühl auf deine Beziehung aus?

Die Wahrheit ist, dass ein geringes Selbstwertgefühl verheerende Auswirkungen auf Beziehungen haben kann. Es fördert nicht nur die Selbstsabotage und macht dich anfällig dafür ausgenutzt zu werden, sondern es kann auch die Menschen die du am meisten liebst wegstoßen.

Während sich kein Mensch jemals die ganze Zeit 100% glücklich fühlen wird, sollte dein persönlicher emotionaler Zustand und deine Beziehung mehr Freude und Zuversicht als Angst und Depression aufzeigen.

Da Selbstwertgefühl bei dir selbst beginnt, bedeutet es letztendlich, dass das was du zu tun und zu fühlen wählst den Welleneffekt der Art von Beziehung, die du aufbauen willst, in Gang setzt.

Einen ermutigenden Partner zu haben der dich unterstützt und versucht dich aufzubauen ist eine große Hilfe. Das entbindet dich jedoch nicht von der Verantwortung, dein eigenes Selbstwertgefühl innerlich und persönlich aufzubauen.

Menschen, die unter ängstlichen Bindungen, geringem Selbstwert und Angst leiden, sind Menschen, bei denen die Qualität der Beziehungserfüllung geringer ist.

Sie ziehen entweder Partner an die sie ausnutzen – wie Narzissten, missbräuchliche oder kontrolleirende Menschen.

Oder sie stoßen Partner weg, die sie lieben, weil sie im Opfermodus bleiben und nicht in der Lage sind, eine Zwei-Wege-Straße von liebevoller, unterstützender Energie zu schaffen.

Wir müssen uns daran erinnern, dass ein geringes Selbstvertrauen oder Selbstwertgefühl nicht nur aus Tagen besteht, an denen du dich nicht gut fühlst. Es beinhaltet auch das Folgende:

  • Wenig oder keine Richtung und Ziele haben – Wenn sich jemand in sich selbst verloren fühlt oder ihm ein Ziel fehlt, kann er dazu neigen, sich zu sehr auf seinen Partner zu verlassen, um eine Richtung und Erfüllung zu finden, was Druck und Frustration in einer Beziehung erzeugt.
  • Nicht in der Lage sein, Komplimente anzunehmen – Sich ständig selbst zu kritisieren und kein Lob anzunehmen, kann für einen Partner frustrierend sein, da er das Gefühl hat, dich nie glücklich machen zu können.
  • Fehlende Grenzen – Dies kann zu Burnout führen und dazu, dass du ausgenutzt wirst. Dein Partner hat dann vielleicht nicht das Gefühl, dass dir ein gesundes Gleichgewicht in einer Beziehung wichtig ist.
  • Mangelnde Selbstfürsorge oder Selbstachtung – Wenn jemand ein geringes Selbstwertgefühl hat, kann er dazu neigen, sich nicht körperlich zu pflegen. Oder sie können sich sogar auf Verhaltensweisen und Gewohnheiten einlassen, die respektlos gegenüber sich selbst und ihrem Partner sind.
  • Passives Verhalten und Vermeidung – Wenn es dir an Selbstvertrauen mangelt, dann ist es wahrscheinlich, dass du bestimmten Konflikten oder Verantwortungen aus dem Weg gehen willst, was dich in einer Beziehung passiv machen kann. Dies unterbricht die Kommunikation und fördert keineswegs das Wachstum.
Vektor Grafik eines Mannes der nach oben läuft, um seine Ziele zu erreichen

Wie man das Selbstwertgefühl in einer Beziehung erhöht

Dein Selbstwertgefühl zu steigern, so dass du eine erfüllende Beziehung führen kannst und dich beim Dating sicher fühlst, ist ein Prozess.

Warte nicht, bis du dich magisch besser fühlst, sondern konzentriere dich täglich auf kleine Gewohnheiten, um diesen Bereich verbessern zu können.

Hier sind einige praktische Möglichkeiten, wie du anfangen kannst, dein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen aufzubauen:

  • Konzentriere dich auf deine Stärken – Mache eine Liste mit allem, was du gut kannst (oder wovon dir gesagt wurde, dass du es gut kannst!) Lege diese Liste irgendwo hin, wo du sie täglich sehen kannst, um dein Unterbewusstsein daran zu erinnern, dass du Wert in die Welt bringst.
  • Hebe deine beste Eigenschaft hervor – Auch wenn du vielleicht nicht die Größe bist oder den Körperbau hast, den du immer haben wolltest, heißt das nicht, dass du keine Schönheit zu zeigen hast. Wenn du ein bestimmtes körperliches Attribut hast, das dich immer auffallen lässt, dann ist es an der Zeit, es hervorzuheben.
  • Fange an Lob anzunehmen – Auch wenn du die positiven Bemerkungen über dich nicht glaubst, sage trotzdem „Danke!“ und fange an, Lob anzunehmen es wie ein Ehrenabzeichen zu tragen. Der Schlüssel hier ist dein Gehirn auszutricksen, damit du neue positive Dinge über dich glaubst.
  • Überprüfe dein Umfeld – Wir werden direkt davon beeinflusst, mit wem und was wir uns umgeben. Überprüfe dein Arbeitsumfeld, dein Zuhause und dein soziales Umfeld. Sind deine Freunde Menschen, die das Selbstvertrauen in dir fördern und dich inspirieren? Ist dein Zuhause ein Platz der Selbstfürsorge und Positivität widerspiegelt? Ist dein Arbeitsplatz ein Ort, der deine Ziele und Fähigkeiten fördert?
  • Vorbereiten, üben, loben, wiederholen – Eine der einfachen Formeln, um Selbstvertrauen aufzubauen, ist folgende: bereite dich mit dem notwendigen Wissen vor, setze es in die Praxis um (auch wenn du schlecht darin bist), lobe dich selbst für den gewagten Versuch und wiederholen alles, bis du besser darin wirst. Diese Formel kann für alles eingezetzt werden – ob es darum geht Komplimente anzunehmen, auf ein Date zuzugehen oder Grenzen zu setzen.
  • Bleibe konsequent, auch an schlechten Tagen – Konsequenz ist der ultimative Schlüssel zum Aufbau neuer Gewohnheiten. Das bedeutet, dass du dich dafür entscheidest das zu tun von dem du weißt, dass es dich deinem Selbstbewusstsein näher bringt, unabhängig von den Umständen, Ängsten oder Gefühlen.
  • Sieh dich selbst mit den Augen der Gnade, nicht der Perfektion – Auch wenn du vielleicht noch nicht da bist, wo du sein möchtest, versuche Selbstmitgefühl und Gnade mit dir selbst zu haben.

Wir sind alle auf einer Reise und niemand wird jemals perfekt sein, aber das bedeutet nicht, dass wir auf dem Weg nicht lernen können, zu lieben, wer wir sind.

Sie sind hier: Home » Partnersuche » Wie du dein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl beim Dating stärken kannst