Behalte dein Tinder-Konto: Wie wird man von Tinder gesperrt?

Wenn du dich gerade bei Tinder angemeldet hast und hoffst mit dem swipen direkt loszulegen, um mit deinem Android- oder iPhone-Konto neue Kontakte zu knüpfen, solltest du dich zunächst über die Community-Richtlinien informieren, um eine Sperrung zu vermeiden.

Denn wenn du dir einen neuen Account zulegst, nur um etwas Dummes oder Beleidigendes zu tun, kann das schnell dazu führen, dass dein Konto von Tinder gesperrt wird. Lies weiter, um zu erfahren, wieso du auf Tinder gesperrt wirst, wie du die Sperrung aufheben kannst und vieles mehr!

Aus welchen Gründen kannst du von Tinder gesperrt werden?

Obwohl viele Leute sie entweder überfliegen oder ganz ignorieren, ist es wichtig, die Community-Richtlinien zu lesen, bevor du nach dem Einrichten deines Tinder-Profils mit dem Dating beginnst. Viele der Gründe, warum du ausgeschlossen wirst, sind eigentlich ziemlich offensichtlich. Hier sind einige dieser Gründe:

Vektorgrafik eines Laptops, der jemanden zeigt, der blockiert und vom Messaging ausgeschlossen wurde
  • Gefälschte Profile – Wenn Tinder den Verdacht hat, dass dein Konto oder ein Teil deines Profils, wie z. B. deine Telefonnummer oder sogar dein Facebook-Konto, gefälscht ist, kann es dein Konto sperren und wird es höchstwahrscheinlich auch tun, um potenzielle Betrüger und Ähnliches zu vermeiden.
  • Hasstiraden – Wenn du den Dienst nutzt, um andere zu verhöhnen oder um beleidigende Äußerungen zu verschicken, wird dein Konto natürlich gesperrt. Dazu gehören rassistische, sexistische und allgemein grobe Ausdrücke.
  • Nacktheit – Als Teil der Community-Richtlinien möchte Tinder nicht, dass Nutzer/innen unaufgefordert sexuellen Inhalten oder anderen Formen der Belästigung ausgesetzt werden. Das bedeutet, dass du Nacktheit im Allgemeinen und sexuelle Inhalte im Besonderen vermeiden solltest. Kommuniziere nicht all deine Vorlieben – weder in deiner Biografie noch in den Chats mit anderen Nutzern.

Generell versucht die beliebte Dating-App sicherzustellen, dass ihre Nutzer/innen vor missbräuchlichem Verhalten, Catfishing oder Betrügern geschützt werden, denn diese Personen wollen ihre Mitglieder ausnutzen indem sie z. B. ihre Kreditkartendaten stehlen oder sie körperlich verletzen.

Das ist auch der Grund, warum Tinder’s Sicherheitsfunktionen erweitert werden, einschließlich von Diensten wie Noonlight und erweiterten Meldefunktionen.

Warum sperrt Tinder seine Nutzer?

Wie bei allen Online-Dating-Diensten gibt es Menschen, die echte Nutzer/innen ausnutzen wollen, entweder um sich auf Kosten unschuldiger Mitglieder finanziell zu bereichern oder um jemandem körperlich zu schaden. Deshalb ist es so wichtig, dass Tinder Maßnahmen ergreift, um schädliches Verhalten zu unterbinden.

Ohne eine Möglichkeit, Nutzer/innen zu mäßigen, z. B. indem man sie sperrt, wäre Tinder potenziell voll von Betrügern, sexuellen Ausbeutern oder Menschen, die Nutzer/innen ausnutzen wollen, indem sie Selfies und möglicherweise Schlimmeres stehlen.

Um das geistige und körperliche Wohlbefinden der Mitglieder zu schützen, verbindet Tinder deine Tinder-Mitgliedschaft mit deinem Facebook-Konto, um deine Authentizität zu überprüfen.

Dank der Innovationsbereitschaft der Match Group arbeitet Tinder außerdem ständig an neuen Wegen, um das Nutzererlebnis und die Sicherheit zu verbessern. Seit letztem Jahr können Tinder-Gold-Nutzer/innen zum Beispiel die neue Funktion der Hintergrundüberprüfung nutzen, die schon bald überall verfügbar sein wird.

Damit können die Nutzer/innen überprüfen, ob die Mitglieder, mit denen sie sich treffen, Vorstrafen haben, die für die Sicherheit und die eigenen Interessen der Nutzer/innen relevant sind – einschließlich sexueller Vergehen oder Gewalt.

Vektorgrafik einer Person neben einem Telefon, das eine Warnung zeigt

Wie lange dauert eine Sperre?

Unabhängig davon, ob du offiziell per Direktnachricht von einem Moderator oder heimlich von einem anderen Nutzer gesperrt wurdest – deine Sperre ist unbefristet. Das bedeutet, dass du Tinder von dem Zeitpunkt an, an dem du gesperrt wurdest, nicht mehr nutzen kannst.

Wenn du dich an den Support wendest, um die Sperrung deines Kontos aufzuheben, kannst du mit einer Antwort innerhalb von ein paar Stunden oder 3-4 Tagen rechnen. Je nach Schwere der Sperre, d.h. je nach den Gründen für die Sperre, kann deine Sperre aufgehoben werden.

Gibt es eine Möglichkeit, die Tinder-Sperre aufzuheben?

Du kannst deine Tinder-Sperre aufheben lassen, indem du dich an den Tinder-Support wendest und einen Antrag auf Aufhebung der Sperre stellst. Das hängt davon ab, aus welchem Grund du gesperrt wurdest und ob es dafür nachprüfbare Beweise gibt.

Natürlich kannst du die Sperre auch umgehen, indem du deinen alten Account löschst und einen neuen Tinder-Account anlegst. Um sicher zu gehen, müsstest du einen neuen Facebook-Account erstellen oder dir sogar eine neue Telefonnummer oder Sim-Karte besorgen.

Möglicherweise musst du deinen Facebook-Account löschen, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass Tinder dich über deine IP-Adresse aufspürt, so dass der Versuch, die Sperre zu umgehen, mehr Mühe als Sinn macht.

Wenn du von Tinder gesperrt wurdest ist es vielleicht besser, Einspruch zu erheben und die schlechten Angewohnheiten zu korrigieren, die dazu geführt haben, dass du überhaupt gesperrt wurdest.

Kann man jemanden absichtlich auf Tinder sperren lassen?

Wenn du Tinder benutzt, um dich an anderen Tinder-Nutzern für etwas zu rächen, das sie in den sozialen Medien getan haben, wie z. B. das Teilen deiner privaten Fotos oder wenn du nicht richtig geswiped hast, dann erwarte nicht, dass du jemanden aus Rache willkürlich von Tinder verbannen kannst.

Erstens ist der Dienst dafür nicht gedacht und zweitens ist es kleinlich, jemanden ohne triftigen Grund zu sperren, vor allem, wenn es nur darum ging, dass er nicht nach rechts geswiped hat.

Wenn du jedoch einen guten Grund hast, z. B. wenn dich jemand online belästigt oder dir unangemessene Bilder schickt, mach einen Screenshot von dem Vorfall und schick ihn an den Tinder-Kundenservice. Wenn die Handlung sperrwürdig war, wird sich Tinder darum kümmern.

illustriertes Telefon, das zeigt, wie jemand von seiner Geliebten auf die schwarze Liste gesetzt wird

FAQ – wie du nicht auf Tinder gesperrt wirst

Auch wenn der beste Weg, um nicht auf Tinder gesperrt zu werden darin besteht sich einfach anständig zu verhalten, kann es trotzdem passieren, dass du gesperrt wirst. Am besten ist es, wenn du so schnell wie möglich um einen Einspruch bittest. Das heißt aber nicht, dass du nicht doch noch ein paar Fragen haben könntest.

Deshalb haben wir einige der am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Tinder-Sperrung beantwortet:

Kann Tinder dich ohne Grund sperren?

Du hast vielleicht das Gefühl, dass die Sperre ohne guten Grund erfolgte, aber glaube uns, wenn wir sagen, dass Tinder dich höchstwahrscheinlich nicht einfach willkürlich sperren wird. Die Chancen stehen gut, dass du gegen eine der Community-Richtlinien auf Tinder verstoßen hast und mindestens einmal, wenn nicht sogar mehrmals, gemeldet wurdest.

Wie funktioniert eine Tinder-Sperrung?

Im Allgemeinen funktioniert eine Sperrung bei Tinder wie erwartet. Wenn du zum ersten Mal gesperrt wirst, bedeutet das, dass du keine neuen Bilder hochladen oder dir neue Matches ansehen kannst, geschweige denn dein Konto wirklich nutzen kannst.

Dein Konto ist im Grunde genommen nicht mehr existent, und eine Neuinstallation mit deinem Google-Konto über Google Play wird das nicht ändern. Du kannst zwar immer noch einen Antrag auf Aufhebung deiner Sperre stellen, aber ansonsten sind die App und dein Konto im Grunde genommen nicht nutzbar.

Und ja, das bedeutet auch, dass du dich mit niemandem mehr matchen kannst. So muss sich niemand Sorgen machen, dass er sich mit jemandem matched, der wahrscheinlich aus einem guten Grund gesperrt wurde.

Wie erfährst du, ob du von Tinder gesperrt wurdest?

Wenn du dich bei Tinder einloggst, bekommst du als erstes eine Nachricht, die dich über die Sperre informiert. Das passiert, wenn die Aktivität des Benutzerkontos gegen die Nutzungsbedingungen und/oder die Community-Richtlinien verstößt.

Der nächste Hinweis ist, dass du die App nicht mehr nutzen kannst. Sei dir bewusst, dass Tinder seine Richtlinien nicht auf die leichte Schulter nimmt.

Sie sind hier: Home » Tinder Test » Behalte dein Tinder-Konto: Wie wird man von Tinder gesperrt?